Erfolgreiches Internationales Schwimmfest in Cottbus am 30. April 2022

Am 30. April fand in Cottbus das 13. Internationale Schwimmfest statt.

354 Teilnehmer gingen an den Start davon 41 Starter vom PSV
Der PSV Cottbus holte 69xGold, 31xSilber, 24xBronze, vor Potsdam (19G, 33S, 24B) und Zielona Góra aus Polen (12G, 14S, 18B).

Neben den Gästen aus Polen war auch eine Australierin mit dabei sowie weitere Ehrengäste

  • Christian Diener (mehrfacher Olympiateilnehmer und Schwester Eileen)
  • Wolfgang Rupieper – DSV Vizepräsident und Präsident des Landesschwimmverband Brandenburg
  • Marco Mette – Vorstandsvorsitzender des PSV Cottbus 90 e.V. (Gesamtverein)
  • Thomas Bergner – Dezernent für Ordnung, Sicherheit, Umwelt und Bürgerservice der Stadt Cottbus
  • Tobias Schick – Geschäftsführer Stadtsportbund
  • Kay Havenstein – Stabsstelle Sport – der Stadt Cottbus
  • Ronald Kalkowski – Geschäftsführer der Lagune
  • Niko Petrov – ehemaliger Abteilungsleiter
  • Oliver Rieger (Sparkasse) übergab an den Förderverein 500 Euro

354 Sportler:innen starteten 1603 mal (Einzelstarts).

Im Wettkampf 13 (8x50m Freistil) starteten 11 Staffeln von 7 Vereinen. Jede Staffel bestand aus 4 Jungs und 4 Mädchen.
In beiden Wertungsklassen gewann der PSV Cottbus:


Wertungsklasse "2011 und jünger": PSV Cottbus vor SV Lok Görlitz und ESV Frankfurt Oder
Wertungsklasse "2010 und älter": PSV Cottbus vor SV Berolina und Zielona Góra.

In der Gesamtwertung "Punkbeste Einzelleistung" (hierbei wird die geschwommene Zeit in Relation zum Weltrekord (=1000 Punkte) gesetzt):
Bei den männlichen Teilnehmern blieben 5 von 8 Pokale in Cottbus. Ein weiterer Pokal ging an Dominique Kurtz (Wertungsklasse "2004 und
älter"), der in Cottbus das Schwimmen lernte und jetzt in Berlin studiert und trainiert.

Bei den weiblichen Teilnehmern gewannen 3 Cottbuserinnen die Wertung.

Fleißigste Medaillensammler waren:
Niklas Thierfelder (Cottbus) mit 6x Gold (max. 6 Starts waren erlaubt)
Mark-Niklas Niederle (Cottbus) mit 5x Gold und 1x Silber
Philine Böhm (Cottbus) mit 5x Gold und 1x Bronze

Martins Zabothens (Dreifacher Deutscher Jahrgangsmeister 2021) gewann alle seine 5 Starts (=5 mal Gold) und die Wertung "Punktbeste Einzelleistung" (seine
Zeit über 50m Schmetterling brachte ihm 694 Punkte und verbesserte den Lagune-Hallenrekord).

Hallenrekorde:
21 neue Lagune-Hallenrekorde wurden aufgestellt, davon sind 5 Rekorde in der "offenen Klasse" (= kein andere:r Sportler:in war in der Lagune jemals schneller).

Die Hallenrekorde werden seit der Eröffnung der Lagune in 2007 dokumentiert und durch den Förderverein "Förderer des Cottbuser
Schwimmersports e.V." gepflegt und prämiert. Pro Hallenrekord gibt es eine Geldprämie.

Fleißigste Rekordsammler mit jeweils 4 neuen Hallenrekorde waren:
Niklas Thierfelder (Cottbus), Leni Wendrich (Cottbus) und Julia Iris Berger (Köln)

Wir blicken mit stolz auf einen gelungen Wettkampf zurück und möchten uns hiermit nochmal bei allen Teilnehmern/innen, Trainer/innen, Helfer/innen, Kampfrichter/innen, Eltern, dem personal der Lagune und Ehrengästen bedanken, die zum Erfolg und der tollen Atmosphäre beigetragen haben.

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal.

Impressionen des 13. INSF

Internat. Nachwuchs-SF 2022

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 7?