close Album

Kadernormen für D-Kader (2017/18 bis 2020/21) durch LSV Brandenburg angepasst

News vom: 08.Okt.2017

Logo Landesschwimmverband Brandenburg

Mit der Veröffentlichung der Berufungskriterien für den DSV-Bundeskader und der damit verbundenen bundesweiten Vereinheitlichung der D-Kader-Kriterien (www.dsv.de/fileadmin/dsv/documents/schwimmen/Amtliches/170214_Kaderkriterien2017-2021.pdf) war auch der Fachausschuss Schwimmen des LSV Brandenburg gezwungen, die Kaderkriterien des Landes zu überarbeiten.

Auf der Grundlage der mit einer Kaderbildung beabsichtigten Ziele wie

  • Beurteilung des Leistungsstandes der Nachwuchsschwimmer
  • Festlegung objektiver Kriterien für eine gezielte sportliche Förderung
  • Anerkennung von sportlichen Leistungen
  • Motivation der Kinder, Trainer, Vereine und nicht zuletzt der Eltern
  • Steuerung der Trainings- und Ausbildungsinhalte
  • Grundlage für die Stützpunktbildung und finanzielle Förderung der Vereine

wurden nach Diskussionen im Fachausschuss Schwimmen sowie mit den Landestrainern die Kaderkriterien neu formuliert bzw. angepasst. Dabei wurde Bewährtes beibehalten, die Normzeiten angepasst sowie die Altersbereiche ausgeweitet.

Neben den nach bundeseinheitlichen Kriterien berufenen D-Kadern (eine Normzeitunterbietung auf einer 50 m- Bahn, die mindestens 10 Punkte der aktuellen Rudolph-Tabelle http://www.dsv.de/fileadmin/dsv/documents/schwimmen/Amtliches/170123_Punkttabelle_fuer_DSV_2017.pdf entspricht) soll es zukünftig parallel dazu auch noch einen D-L(Landes)-Kader geben, der sich aus den folgenden Überlegungen ableitet.

  1. Die Normen der Altersklassen 8 und 9 bleiben unverändert. Durch die recht leichten Forderungen haben viele Kinder auch in kleineren Vereinen die Möglichkeit, Kadernormen zu erreichen.
  2. In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen ab Altersklasse 10 bewährt, bei denen mindestens drei Normzeiten in zwei oder mehr Schwimmarten nachzuweisen waren, wobei mindestens eine Normzeit in der Beinbewegung und zwei in der Gesamtbewegung erreicht werden mussten. Um diese Vielseitigkeit auch zukünftig zu fördern, werden diese Kriterien für den D-L-Kader beibehalten. Die Normzeiten werden jedoch an die Rudolph-Tabelle angepasst und entsprechen dem Wert von 8 Punkten, die auch auf einer 25 m- Bahn erfüllt werden können.
  3. Die Trennung nach Geburtshalbjahren wird weiterhin berücksichtigt.      
  4. Die Normzeiten für den D-L-Kader gelten parallel zu den D-Normen für die AK 10-13 männlich und 10-12 weiblich.
  5. Die Nominierungen nach den Landesbestenlisten entfallen.
  6. Die D-L-Kader werden mit einer Urkunde geehrt. Die D-Kader erhalten - wie in den letzten Jahren die D2-Kader – neben der Urkunde eine Badekappe und werden zu einer Kaderehrung eingeladen.

 

 

 Text: lsv-brandenburg.de (Direktlink zum Dokument - Microsoft Word Datei [DOCX])

Download weiterer Unterlagen:

Zurück