close Album

Schwimmer aus Cottbus kehren mit zahlreichen Landesmeistertiteln nach Hause zurück

News vom: 06.Mai.2018

Am 14./15.04.2018 trafen sich die besten Cottbuser Schwimmer im Potsdamer „BLU“ und zeigten mit
17 Titeln in den Jahrgangswertungen und 11 Titeln in der offenen Wertung ein tolles Ergebnis.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Eileen Diener (ehemals PSV Cottbus, jetzt Potsdamer SV), Schwester des Olympioniken Christian Diener, mit 6 Landesmeistertiteln 50/ 100/ 200 m Rücken/ 200/ 400 m Lagen/ 4x100m Lagen-Staffel und 2 Bronzemedaillen 50 m Freistil und 50 m Schmetterling in der offenen Wertung aller Jahrgänge.

Simon Fritsch (ehemals PSV Cottbus, jetzt Potsdamer SV), der Lübbenauer, der die Sportbetonte Grundschule und das Sportinternat in Cottbus besuchte und beim PSV Cottbus seine schwimmerischen Fertigkeiten erlernt hat, gewann 5 Landesmeistertitel 100/ 200 m Freistil/ 50/ 100 m Schmetterling/ 4x100m Freistil-Staffel und über 50 m Freistil die Silbermedaille in der offenen Wertung.

Bei unseren jüngsten Teilnehmern im Jahrgang 2008 überzeugten:
Mila Knocha mit 4 Goldmedaillen über 100 m Freistil/ 200 m Rücken/ 50 m Schmetterling/ 200 m Lagen sowie 2 Silbermedaillen über 200 m Freistil/ 100 m Rücken und 1 Bronzemedaille über 50 m Freistil.

Leni Wendrich mit 4 Goldmedaillen über 100/ 200 m Brust/ 50/ 100 m Rücken und 2 Silbermedaillen über 50 m Brust und 200 m Lagen.
Beide Sportlerinnen schwammen auf all den Strecken Bestzeiten. Super Leistung!

Karl-Moritz Tloczkowski gewann über 50 m Schmetterling die Silbermedaille und belegte über 200 m Freistil und 50 m Rücken jeweils Platz 4.

Im Jahrgang 2007 sicherte sich Finja Müller die Bronzemedaille über 50 m Schmetterling, schwamm über 200 m Freistil/ 50 m Brust auf Platz 4. und über 50 m Freistil und 200 m Lagen auf Platz 5.

Maria Eisleben verbesserte ihre Bestzeiten auf allen Strecken und belegte über 50 m Schmetterling und 200 m Lagen Platz 6 und wurde über 200 m Freistil 7.

Auch Cora Hebold verbesserte all ihre Bestleistungen und belegte damit Platz 6 über 200 m Freistil, Platz 7 über 50/ 200 m Rücken und Platz 14 über 50 m Freistil.

Bei den Jungen im Jahrgang 2007 gewann Fabian Degen über 50 m Schmetterling die Goldmedaille, wurde über die 50 m Rücken und 200 m Lagen Fünfter, über 200 m Rücken Sechster, 18. über 50 m Freistil und verbesserte auch alle seine Bestzeiten.
Knapp am Podest vorbei schwamm Jonas Herrmann mit 3 vierten Plätzen über 50 m Brust/ 200 m Rücken und 200 m Lagen; mit Platz 6 über 50 m Freistil und Platz 8 über 50 m Rücken.

Joe Betker verbesserte alle seine Bestzeiten und belegte Platz 5 über 200 m Rücken, Platz 6 über 200 m Lagen, Platz 7 über 50 m Rücken und Platz 8 über 50 m Freistil.

Larissa Felix da Silva eröffnet den Jahrgang 2006. Sie gewann die Silbermedaille über 200 m Freistil, die Bronzemedaille über 200 m Lagen, belegte Platz 4 über 50 m Brust und Platz 7 über 50 m Rücken.

Tobias Scholz sprang gleich 2 x auf das höchste Treppchen mit Platz 1 über 50/ 200 m Schmetterling und belegte Platz 4 über 50 m Brust und jeweils Platz 5 über 50 m Freistil und 200 m Lagen.

Mit 2 Bestzeiten belegte Felix Kraus Platz 6 über 200 m Rücken, Platz 8 über 200 m Lagen und Platz 15 über 50 m Freistil.

Martha Jentsch sicherte sich im Jahrgang 2005 die Goldmedaille über 400 m Lagen und die Silbermedaille über 200 m Lagen und belegte Platz 4 über 100/ 200 m Rücken, Platz 5 über 50 m Schmetterling, Platz 6 über 50 m Rücken und Platz 7 über 50 m Freistil.

Martin Zabothens schaffte über alle Strecken den Sprung auf das Siegerpodest. Er siegte und holte Gold über 50/ 200 m Schmetterling, gewann die Silbermedaille über 50 m Freistil, 200 m Lagen und Bronze über 50 m Brust.

Karl Krautzig verpasste knapp mit Platz 4 über 100 m Brust das Podium und belegte Platz 10 über 50 m Freistil und 200 m Lagen.

Jolina Gratz überzeugte auf allen Strecken in der Jahrgangswertung und mischte auch in der offenen Wertungsklasse kräftig mit. Die Goldmedaille über 200 m Rücken im Jahrgang 2004 bedeutete für Jolina Gratz in der offenen Wertung die Silbermedaille hinter Eileen Diener. Weitere doppelte Ehrungen sicherte sich Jolina Gratz über:

  • 200 m Freistil Gold im Jahrgang 2004 und Bronze in der offenen Wertung;
  • 100 m Rücken Gold im Jahrgang 2004 und Bronze in der offenen Wertung.

In der Jahrgangswertung gewann Jolina Gratz über 50 m Rücken die Silbermedaille und über 100 m Freistil die Bronzemedaille.

Greta Jentsch startete im Junioreneuropameisterschafts-Jahrgang (JEM) 2002-2003 und gewann die Silbermedaille über 200 m Freistil/ 50 m Schmetterling, die Bronzemedaille über 50 m Rücken/ 100 m Schmetterling, belegte Platz 4 über 50 m Freistil und Platz 7 über 100 m Freistil.

Unsere PSV Cottbus-Mädchen:
Greta Jentsch, Jolina Gratz, Martha Jentsch, Larissa Felix da Silva, Finja Müller, Maria Eisleben, Cora Hebold, Mila Knocha, Leni Wendrich

Unsere PSV Cottbus-Jungs:
Martin Zabothens, Karl Krautzig, Tobias Scholz, Felix Kraus, Fabian Degen, Jonas Herrmann, Joe Betker, Karl-Moritz Tloczkowski

Zurück